Termin-Kalender

April 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
       
Mai 2020
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
       

Meisterschaft

Tabelle
1  Ratingen 24 +24
2  Lohausen 24 +18
3  DJK TUSA 22 +27
4  1. JFA 21 +12
5  BV D´dorf 19 +13
6  Unterrath 12 -2
7  Unterbach 12 -9
8  TV Kalkum-W 11 -2
9  RW Lintorf 9 -12
10  D.S.C. 7 -14
11  Hilden 05/06 6 -25
12  Grafenberg 3 -30

Letztes Saisonspiel
02.02.2020 11:00
1. Jugend-Fußball-Akademie
 _ : _ 
TV Kalkum-Wittlaer
Spiele gegeneinander:
0 / 0 / 1 (S/U/N)
  • 10.10.2019 0:2 (h)
Stand: 02.12.2019 [©]

2019 Teilnahme Westdeutsche Meisterschaft

Zehn A-Junioren-Mannschaften aus den drei Landesverbänden Fußballverband Niederrhein (FVN), Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) und Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) hatten sich für die 2. Futsal-Meisterschaft der A-Junioren des Westdeutschen Fußball-Verbandes (WDFV) qualifiziert, die am vergangenen Wochenende 9./10. Februar in der Futsalhalle der Sportschule Wedau in Duisburg ausgetragen wurde.

Aber nicht die etablierten Teams wie beispielsweise der Bonner SC, die SpVg 20 Brakel oder Titelverteidiger TSV Hertha Walheim konnten dem Turnier ihren Stempel auftragen: Im 1. FC Düren und den Sportfreunden Niederwenigern aus dem Fußballkreis Essen standen diesmal zwei Teams im Finale, die sich erstmals für ein WDFV-Futsal-Turnier qualifizieren konnten.

Dies war insbesondere für die Sportfreunde sehr überraschend, da sie im FVN lediglich auf Kreisebene Fußball spielen, während die Mannschaften aus dem FVM und dem FLVW allesamt in überkreislichen Spielklassen spielen. Aber diesen vermeintlichen Nachteil glichen die Jungs aus Niederwenigern mit großer Leidenschaft aus und gestalteten schon die Vorrundenspiele sehr erfolgreich. Ebenso wie der 1. FC Düren, der in der Vorrunde alle Spiele gewinnen konnte. Dabei wurde auch Niederwenigern mit 2:0 gezwungen.

Da es aber die einzige Niederlage für das Team von Trainer Marcel Kraushaar war, zogen sie als Gruppenzweiter ebenso wie Düren ins Halbfinale ein. In den drei anderen Gruppenspielen gab es drei Siege ohne Gegentor (siehe unten oder hier).

Für die anderen beiden FVN-Teams SC Kapellen-Erft (Platz 4 in der Gruppe A) und TV Kalkum-Wittlaer (Platz 5 in der Gruppe B) war das Turnier nach der Vorrunde beendet.

Im Halbfinale traf der 1. FC Düren vom Mittelrhein auf die TSG Sprockhövel, die sich als einziges westfälisches Team für das Halbfinale qualifizieren konnte. Da es nach dem Ende der Spielzeit 1:1 stand, musste die Entscheidung über den Finaleinzug im Sechsmeterschießen fallen: Hier zeigte das Team aus Sprockhövel Nerven und verschoss zwei Strafstöße - der 1. FC Düren war im Endspiel.

Im zweiten Halbfinale trafen die Sportfreunde Niederwenigern um den FVN-Auswahlspieler Paul Schütte auf den Bonner SC. Aber nicht das favorisierte Team aus der Mittelrheinliga bestimmte das Spiel, sondern die Mannschaft aus dem Fußballkreis Essen: Mit schnellem und erfolgreichen Konterfußball siegte Niederwenigern 4:1 und schafften ebenfalls den Sprungs ins Finale.

Im Endspiel um die Westdeutsche Meisterschaft trafen also erneut die Sportfreunde Niederwenigern und der 1. FC Düren aufeinander. Nun aber hatte das FVN-Mannschaft die Nase vorn: Paul Schütte gelang zwei Minuten vor dem Ende im Anschluss an eine Ecke per Flachschuss der entscheidende Treffer! Die Freude in der Halle war riesengroß. Für Schütte war dieser Treffer der insgesamt achte im Turnier, er erzielte also exakt die Hälfte der 16 Treffer seiner Auswahl.

Die Dürener konnten das Spiel nicht mehr drehen, zeigten sich aber nach dem Spiel als faire Verlierer und gratulierten den Siegern, die sich damit als Westdeutscher Futsal-Meister für die Deutschen Futsal-Meisterschaften der A-Junioren des DFB qualifizieren konnten. Diese werden vom 22. bis 24. März in Gevelsberg ausgetragen, nur 25 Kilometer entfernt von Niederwenigern, einem Vorort von Hattingen. Daher ist gut möglich, dass viele Freunde und Fans die Mannschaft in Gevelsberg unterstützen und für Heimspielatmosphäre sorgen werden.

"Nachdem wir in der Vorrunde das zweite Spiel gegen Düren 0:2 verloren hatten, haben wir unsere Spielweise umgestellt und ab dann insgesamt etwas tiefer gestanden. Anfangs hatten wir vorne gepresst", sagt Paul Schütte, der eine bislang kurze - aber nun verdammt erfolgreiche - Futsal-Laufbahn vorweisen kann: Im September 2018 mit dem Vereinsfutsal beim PCF Mülheim begonnen und im Dezember beim FVN-Sichtungstraining für Jedermann vorgespielt, landete er im Januar mit der Niederrhein-Auswahl beim DFB-Landesauswahlturnier auf dem starken sechsten Platz und gewann danach mit den A-Junioren der Sportfreunde Niederwenigern die Niederrhein-Meisterschaft. Und jetzt noch die Westdeutsche Meisterschaft. "Es läuft alles ziemlich perfekt für mich, das ist schon cool", so der 18-jährige Schüler. "Das Errreichen der Deutschen Futsal-Meisterschaft ist ein absolutes Hhighlight. Wir sind ein Dorfverein und wollen die Veranstaltung in Gevelsberg genießen."

Die Turnierorganisatoren aus dem WDFV-Jugendfußballauschuss - Klaus Degenhardt, Thomas Ehrich und Michael Kurtz, die von Nils Lehnhardt (FSJler der WDFV-Geschäftsstelle) unterstützt wurde -, sorgten für einen reibungslosen Verlauf der Turniers. Dafür verantwortlich waren auch die vier Futsal-Schiedsrichter Erich Schell (SV Refrath/Frankenforst), Ayhan Ünal (DJK Grün-Weiß Gelmer), Gökhan Yazgi (Rheinland Hamborn) und Jürgen Schuster (Oberkasseler FV), die mit souveränen Auftritten alle Spiele im Griff hatten und bei der Siegerehrung von den Mannschaften und den Zuschauern viel Applaus erhielten.

Text: Michael Kurtz, Henrik Lerch

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweise.